Aktueller Hinweis zum Umgang mit der Corona-Pandemie

Unser Notariat ist geöffnet.

Wir sind zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da!

 

Der Schutz der Gesundheit unserer Mandanten und Mitarbeiter hat oberste Priorität. Wir leisten einen Beitrag dazu, dass sich die Verbreitung des Corona-Virus (COVID-19) weiter verlangsamt. Wir bitten bereits jetzt alle auftretenden Unanehmlichkeiten zu entschuldigen. Bitte lesen Sie nachfolgend die Antworten auf die wichtigsten Fragen. Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne!

 

Ist das Notariat geöffnet?

Ja, vereinbarte Beurkundungs-, Beglaubigungs- und Besprechungstermine finden wie geplant statt.

Wir sind auch wie gewohnt telefonisch und per E-Mail erreichbar.

In Bayern wurde am 20.03.2020 per Allgemeinverfügung eine Ausgangssperre erlassen. Die Landesnotarkammer Bayern hat am 20.03.2020 hierzu mitgeteilt, dass der Gang zum Notar ein trif­tiger Grund im Sinne der All­gemein­verfü­gung zur Aus­gangs­sperre ist. Der Zutritt des Notars zu den Mandaten ist gemäß § 30 Absatz 4 Satz 2 Infek­tions­schutz­gesetz zu gestat­ten, anders­herum auch der Zutritt der Mandanten zum Notar.

 

Was ist beim Besuch des Notariats zu beachten?

Beim Besuch bei uns ist zwingend eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bitte bringen Sie eine entsprechende Gesichtsmaske mit. Selbstverständlich bekommen Sie bei Bedarf auch gerne von uns eine entsprechende Maske zur Verfügung gestellt.

Personen, die die bekannten COVID-19-Symptome aufweisen oder innerhalb der letzten 14 Tage mit einer mit COVID-19 infizierten Person im Kontakt standen bzw. sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, dürfen die Notarstelle nicht betreten. Nehmen Sie in diesem Fall telefonisch Kontakt mit uns auf, um das weitere Vorgehen zu klären.

Zum Beurkundungstermin bitten wir nach Möglichkeit keine Begleitpersonen (Familie, Verwandte, Freunde) mitzubringen.
Jede Person muss beim Betreten der Notarstelle die Hände an den bereitgestellten Spendern desinfizieren.

An der Notarstelle ist zum Schutz sichergestellt, dass ein Mindestabstand von 1,5 Meter gewahrt ist (drei Wartebereiche sowie eine zusätzliche Trennscheibe am Empfang).

Sie können gerne zur Unterzeichnung Ihren eigenen Kugelschreiber (dokumentenecht) mit blauer oder schwarzer Mine mitbringen.
Wir sind umsichtig und verzichten zudem zum Schutz vor Ansteckung auf das Händeschütteln.

Es wird um Verständnis gebetenen, dass wir Ihnen während Terminen aus Hygienegründen aktuell nicht wie gewohnt Kaffee, Tee und Kaltgetränke anbieten können. 

 

Ich möchte einen Termin für eine Beurkundung vereinbaren. Was ist zu tun?

Dies ist selbstverständlich möglich. Bitte rufen Sie uns wie gewohnt an oder schreiben eine E-Mail.

Es besteht die Möglichkeit, dass Sie bei Beurkundungsterminen u. U. nicht selbst teilnehmen, sondern die Urkunde mit Vollmacht bzw. vorbehaltlich Genehmigung - ohne Mehrkosten - errichtet wird.

Zum Beurkundungstermin bitten wir nach Möglichkeit keine Begleitpersonen (Familie, Verwandte, Freunde) mitzubringen.

Gerne nehmen wir in begründeten Fällen auch weiterhin Auswärtstermine z. B. bei Ihnen zu Hause oder im Krankenhaus wahr. Bitte sprechen Sie uns an.

 

Ich möchte meine Unterschrift unter einer mitgebrachten Erklärung bzw. Abschriften (z. B. Zeugnisse, Dokumente) beglaubigen lassen. Was ist zu tun?

Hierzu ist zwingend vorab ein Termin zu vereinbaren. Bitte rufen Sie uns an oder schreiben eine E-Mail.

Bei Unterschriftsbeglaubigungen sind die Unterlagen sowie ein Lichtbilddokument vorab - bevorzugt per E-Mail - einzureichen.

Die Bearbeitung der Beglaubigung nimmt in der Regel ca. 10 - 20 min in Anspruch.

Wir bitten um Verständnis, dass es nicht gestattet ist, sich während der Wartezeit im Notariat aufzuhalten. Wir teilen Ihnen gerne mit, wann Sie die fertigen Unterlagen wieder abholen können.

Auf Wunsch nehmen wir gerne auch Beglaubigungen im Freien vor dem Notariatsgebäude vor. Sie können bis 10.30 Uhr nach Voranmeldung bei uns mit dem Pkw direkt vor dem Gebäude halten.

 

Ich möchte einen Termin für eine Besprechung ausmachen. Was ist zu tun?

Das ist selbstverständlich möglich. Notare und Sachbearbeiter stehen gerne persönlich zur Verfügung.

Bitte rufen Sie uns wie gewohnt an oder schreiben eine E-Mail, um einen Besprechungstermin zu vereinbaren.

Wenn Sie es wünschen können Besprechungen gerne auch telefonisch oder via Skype oder FaceTime geführt werden.

Bitte beachten Sie auch unsere Checklisten, mit denen Sie viele Anliegen bequem per E-Mail oder Post übermitteln können.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihre Notare

Dr. Andrea Lichtenwimmer und Dr. Florian Meininghaus

mit dem gesamten Notariats-Team