01.09.2021
Am 01.09.2021 hat Elisabeth Hofmann ihre Ausbildung zur Notarfachangestellten an der Notarstelle begonnen.
19.08.2021
Mehr als ein Jahr nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur ärztlich begleiteten Lebensbeendigung ist die Rechtslage weiterhin unklar. Im Notariat häufen sich die Anfragen, ob Regelungen dazu in einer Patientenverfügung möglich sind.
26.02.2021
„Urgestein des Notariats“ tritt ab
Nach fast 50 Jahren im Notariat in der Theresienstraße geht Oberamtsrat Alexander Pfäffl in den Ruhestand. Einen Tag pro Woche wird er weiterhin im Notariat tätig sein.
31.01.2021
„Sich frühzeitig zu kümmern“ ist ein guter Vorsatz. Das gilt auch für die Frage, wie Vermögen in die nächste Generation weitergegeben werden kann. Ob tatsächlich zeitnahes Handeln geboten ist, hängt jedoch vom Einzelfall ab. Denn es gibt ganz verschiedene Fristen, die von Bedeutung sein können. Eines haben sie gemeinsam: Sie dauern meistens zehn Jahre.
22.10.2020
Der Bischof von Eichstätt, Gregor Maria Hanke, hat Dr. Florian Meininghaus, Notar in Ingolstadt, zum 01. Oktober 2020 zum Stellvertretenden Vorsitzenden der Schlichtungsstelle des Bistums Eichstätt berufen.
01.09.2020
Am 01.09.2020 haben Anna-Lena Lechermann und Lorena Sperl ihre Ausbildung zur Notarfachangestellten an der Notarstelle begonnen.
30.06.2020
Die Deutsche Bundesregierung hat am 03.06.2020 Rahmen ihres Konjunktur- und Krisenbewältigungspakets überraschend eine vorrübergehende Senkung der Umsatzsteuer angekündigt. Diese gilt grundsätzlich auch für notarielle Leistungen.
31.05.2020
Die aktuelle Corona-Krise wirft die Frage auf, ob besondere Regelungen für eine Behandlung im Krankenhaus wegen COVID-19 getroffen werden müssen.
11.05.2020
Oft wollen Erblasser einzelnen Personen bestimmte Vermögensgegenstände zuwenden. Bei der testamentarischen Umsetzung dieses Wunsches lauern jedoch zahlreiche Fallstricke.
15.03.2020
Nur einen Moment unaufmerksam gewesen und plötzlich ist nichts mehr so, wie es war. Überraschend eintretende Unglücksfälle wie Unfälle oder auch Erkrankungen und Ähn-liches, die Menschen ihre Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit rauben, kommen öfter vor, als man denkt – doch was dann? Die meisten gehen davon aus, dass im Ernstfall ihre nächsten Verwandten - Kinder oder (Ehe-)Partner – zur Fürsorge berufen sind. Doch die Realität sieht anders aus.

Mehr anzeigen